*Preis inklusive Umsatzsteuer | Fotoquelle: Mohamed Hassan auf Pixabay 

Inhalte des Online-Seminars “Crashkurs zur Prüfungsvorbereitung | angehende Industriekaufleute | Abschlussprüfung

Früher oder später kommt es auf jede Auszubildende und jeden Auszubildenden zu – das Lernen für die Abschlussprüfung. Dieses Seminar von Lernen-Online24 unterstützt Auszubildende zum Industriekaufmann bzw. zur Industriekauffrau bei ihrer Prüfungsvorbereitung auf die Abschlussprüfung – effektiv und komprimiert.

Diplom-Kaufmann Alexander Sprick, der seit vielen Jahren für Bildungsträger Umschülerinnen und Umschüler in kaufmännischen Ausbildungsberufen ausbildet und sein Dozententeam wiederholen anhand von prüfungsnahen Übungsaufgaben und Fällen systematisch die wirklich wichtigen Prüfungsthemen. Dabei beschränken wir uns auf den wesentlichen und relevanten Prüfungsstoff, um die Auszubildenden (m/w/d) optimal auf ihre Abschlussprüfung zum Industriekaufmann bzw. zur Industriekauffrau vorzubereiten.

Sie werden sehen: Durch unsere gezielte Vorbereitung und die Übungen werden Ihnen Ihre Nervosität und Unsicherheit für die Prüfung genommen.

Wir erkennen gemeinsam eventuelle Lücken, festigen und erweitern Wissen und klären offene Fragen.

Um Ihnen einen Mehrwert zu bieten, stellt unser erfahrener Dozent Ihnen zusätzlich Online- und Hausaufgaben, die er im Anschluss korrigiert. So können Sie Ihr Wissen und Verständnis überprüfen und üben.

Der Fokus des Live-Seminars “Crashkurs zur Prüfungsvorbereitung auf die Abschlussprüfung” liegt insbesondere auf prüfungsrelevanten Sachverhalten, die anhand der Prüfungen der letzten Jahre identifiziert wurden.

Inhalte:

Geschäftsprozesse

  • Marketing und Absatz
  • Personal
  • Beschaffung und Bevorratung
  • Leistungserstellung

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Erfolgsrechnung und Abschluss

Wirtschafts- und Sozialkunde

  • Stellung, Rechtsform, Struktur des Ausbildungsbetriebes
  • Berufsbildung
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz

Die Inhalte des Seminars folgen der Struktur der Verordnung über die Berufsausbildung zum Industriekaufmann bzw. zur Industriekauffrau der IHK.

Auf Ihre Anliegen und Wünsche wird in unserem Crashkurs zur Prüfungsvorbereitung auf die Abschlussprüfung gerne eingegangen. Unser Ziel ist es, dass Ihre eventuell vorhandenen Schwierigkeiten nach Ende des Kurses ausgeräumt sind.

Kurstermine:

Das Online-Seminar Crashkurs zur Prüfungsvorbereitung | Abschlussprüfung | angehende Industriekaufleute findet an den folgenden Terminen statt:

  • Montag, 17.10.22, 18.00 – 21.15 Uhr, 4 UE (jeweils 45 Minuten)
  • Mittwoch, 19.10.22, 18.00 – 21.15 Uhr, 4 UE (jeweils 45 Minuten)
  • Freitag, 21.10.22, 18.00 – 21.15 Uhr, 4 UE (jeweils 45 Minuten)
  • Montag, 24.10.22, 18.00 – 21.15 Uhr, 4 UE (jeweils 45 Minuten)
  • Mittwoch, 26.10.22, 18.00 – 21.15 Uhr, 4 UE (jeweils 45 Minuten)
  • Freitag, 28.10.22, 18.00 – 21.15 Uhr, 4 UE (jeweils 45 Minuten)
  • Montag, 31.10.22, 18.00 – 21.15 Uhr, 4 UE (jeweils 45 Minuten)
  • Mittwoch, 02.11.22, 18.00 – 21.15 Uhr, 4 UE (jeweils 45 Minuten)
  • Montag, 07.11.22, 18.00 – 21.15 Uhr, 4 UE (jeweils 45 Minuten)
  • Mittwoch, 09.11.22, 18.00 – 21.15 Uhr, 4 UE (jeweils 45 Minuten)

Weiterführende Hinweise:

Das Seminar wird online mittels Zoom durchgeführt.

Bitte verwenden Sie in dem Kurs Ihren Taschenrechner, mit dem Sie dann auch in der IHK-Prüfung arbeiten werden.

Die Kurs- und Übungsmaterialien sind bereits in der Kursgebühr enthalten.

Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum ihrer rechtmäßigen Eigentümer und dienen hier nur der Beschreibung.

‹(•¿•)› Unser vollständiges Kursprogramm mit über 70 Online-Seminaren finden Sie unter https://www.lernen-online24.de ‹(•¿•)›

Das Impressum, die Informationen und den Link zur Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung, die AGB mit Kundeninformationen und Datenschutzhinweisen sowie die Widerrufsbelehrung und das Muster-Widerrufsformular finden Sie nachfolgend unter „Rechtliche Angaben“.

Diese Anzeige dient ausschließlich als Basis für spätere Vertragsverhandlungen. Sie stellt weder ein verbindliches Angebot noch eine Einladung zur Abgabe eines solchen dar. Sollte unsere Dienstleistung Ihr Interesse geweckt haben, bitten wir um eine unverbindliche Nachricht per E-Mail, Telefon, Fax oder Brief an die unter “Rechtliche Angaben” angegebenen Kontaktdaten – unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse oder Postanschrift. Wir werden Ihnen daraufhin ein verbindliches Angebot unterbreiten und Ihnen unsere AGB mit Kundeninformationen sowie die Widerrufsbelehrung und das Muster- Widerrufsformular übersenden.


Rechtliche Angaben

Verantwortlich im Sinne von § 5 TMG

www.lernen-online24.de wird betrieben durch die

Alexander Sprick Unternehmensberatung

Alte Kasseler Str. 23

D-31737 Rinteln

Vertretungsberechtigt:

Alexander Sprick, Diplom-Kaufmann (Inhaber)

Kontaktmöglichkeiten:

E-Mail-Adresse: mail@lernen-online24.de

Telefon: 05754 926149

Fax: 05754 7689997

Umsatzsteuer Identifikationsnummer (USt-ID): DE288557126

Wirtschafts-Identifikationsnummer (W-IdNr): noch nicht vergeben, Stand: 07.09.2021

Berufshaftpflichtversicherung:

Markel International Insurance Company Limited – Niederlassung Deutschland –

Luisenstr. 14

D-80333 München

Räumliche Geltung: Weltweit (Sonderregelung für USA/Kanada)

Journalistisch-redaktionelle Angebote:

Inhaltlich verantwortlich: Alexander Sprick (Adresse wie oben)

Online-Streitbeilegung:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen. Unsere E-Mail-Adresse lautet mail@lernen-online24.de

Verbraucherschlichtung:

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und grundsätzlich nicht bereit.

Datenschutzbeauftragte:

Frau Melanie Hettmer | Frau Hettmer erreichen Sie unter: hettmer@alexander-sprick.de


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vorbemerkungen

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat lediglich redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.

1. Abgrenzung Unternehmer und Verbraucher

Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 BGB).

Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

Teilnehmende, die über ihren Arbeitgeber an Seminaren teilnehmen, sind keine Verbraucher, denn nicht sie selbst sind Vertragspartner, sondern ihr Arbeitgeber (wenn beispielsweise der Arbeitgeber ein Online-Seminar für seine Angestellten bucht).

2. Vertragsgegenstand

Der Betreiber der Website https://www.lernen-online24.de, Alexander Sprick, Dipl.-Kfm., Alte Kasseler Str. 23, 31737 Rinteln, E-Mail: mail@lernen-online24.de, Telefon: 05754 926149, Telefax: 05754 7689997, (nachfolgend lernen-online24.de) stellt den Kunden Lerninhalte als Online-Unterricht – insbesondere dozentengeführten Live-Unterricht – sowie in sonstiger Form auf seiner Lernplattform zur Verfügung. Es handelt sich dabei um Angebote, die nicht unter das Gesetz zum Schutz der Teilnehmer am Fernunterricht (Fernunterrichtsschutzgesetz-FernUSG) fallen.

3. Zustandekommen des Vertrages

Der Vertrag kommt mit der Anmeldung des Kunden zu einer Veranstaltung und der Annahme durch lernen-online24.de zustande.

Für Online-Seminare hat die Anmeldung über die Webseite https://www.lernen-online24.de bzw. deren jeweilige Seminarseite zu erfolgen. Die persönlichen Daten müssen vollständig und wahrheitsgemäß angegeben werden.

Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs und nur bis zum Erreichen der veröffentlichten maximalen Teilnehmerzahl berücksichtigt.

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) sind Bestandteil des Vertrages.

Ist der Kunde nicht zugleich Teilnehmer, so hat er diese AGB dem Teilnehmenden bekannt zu machen.

4. Anmeldegebühr, Bearbeitungsgebühr

Erfolgt die Anmeldung eines Unternehmers im Sinne von Tz. 1 dieser AGB bzw. eines Kaufmanns, einer juristischen Person des öffentlichen Rechts oder eines öffentlich-rechtlichen Sondervermögens nicht online über den Warenkorb der Website https://www.lernen-online24.de, sondern auf anderem Wege (bspw. per Fax, Brief etc.), so wird zusätzlich zur Kursgebühr eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 40,00 € erhoben, da die Anmeldedaten manuell in die Systeme von Lernen-Online24 eingepflegt werden müssen. Dasselbe gilt, wenn wiederum lernen-online24.de auf Wunsch des Kunden eigene Stammdaten in Bestands-/ERP-/Warenwirtschaftssysteme seines Kundenunternehmens einpflegen soll.

Bei Verbrauchern im Sinne von Tz. 1 dieser AGB wird die vorgenannte Bearbeitungsgebühr nicht erhoben.

Darüber hinaus erhebt lernen-online24.de keine Anmeldegebühren neben den Kursgebühren.

5. Kursgebühr

Maßgeblich sind die Kursgebühren zum Zeitpunkt der Anmeldung. Diese sind auf der jeweiligen Seminarseite der Internetpräsenz https://www.lernen-online24.de explizit ausgewiesen. Die dort genannte Kursgebühr versteht sich pro Teilnehmer. Möchten mehrere Teilnehmer bspw. einer Organisation am Online-Seminar teilnehmen, so wird die Kursgebühr mit der Anzahl der Teilnehmenden multipliziert. Die entsprechende tatsächliche Teilnehmeranzahl ist durch den Anmeldenden auf der entsprechenden Seminarseite wahrheitsgemäß in den Warenkorb einzugeben.

Grundsätzlich sind die Kursgebühren ohne Abzug zahlbar nach Erhalt der Rechnung und vor Lehrgangs-/Seminarbeginn.

Mit Rechnungslegung erhält der Kunde die Zugangsdaten zu der Veranstaltung. Er ist verpflichtet, diese Daten sorgfältig aufzubewahren, nicht an unberechtigte Dritte weiterzugeben und vor deren Zugriff zu schützen. Der Teilnehmende ist ferner verpflichtet, die angegebenen Daten, insbesondere seine Kontaktdaten, aktuell zu halten.

Für die Zahlung der Kursgebühren haftet der Anmeldende selbst, unabhängig von einer eventuellen Erstattung durch einen weiteren Kostenträger oder der Zuwendung etwaiger Fördermittel an den Teilnehmer. Diese dienen ausschließlich der Refinanzierung des Teilnehmers.

Sollte die Kursgebühr nicht innerhalb der Zahlungsfrist bzw. vor Beginn des vertragsgegenständlichen Lehrgangs gezahlt sein, so kann lernen-online24.de die Kursteilnahme verweigern und den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen.

Die Kursgebühren können im Einzelfall auf mehrere Ratenzahlungstermine (je nach Dauer des Online-Seminars und Höhe der Lehrgangsgebühr) gemäß einem gesonderten Zahlungsplan verteilt werden. Die jeweilige Rate ist fällig zu den auf dem Zahlungsplan aufgeführten Ratenzahlungsterminen. Kommt ein Teilnehmer mit der Zahlung einer Rate in Verzug, so ist die gesamte dann noch offene Kursgebühr sofort zur Zahlung fällig. Die Ratenzahlungsvereinbarung kann nur mit lernen-online24.de getroffen werden. Lehrbeauftragte bzw. Dozenten sind zum Abschluss einer solchen Vereinbarung nicht befugt.

Die Kursgebühren beinhalten u.a. die persönliche Kursberatung, die Bearbeitung von Förder-Unterlagen, soweit letzteres lernen-online24.de möglich ist, sowie die Ausfertigung von Teilnahmezertifikaten usw.

In den Kursgebühren sind nicht enthalten die Kosten für zusätzliche Arbeitsmittel, wie z.B. Computer-Hard-und Software, Literatur (insofern bzw. insoweit sie nicht Bestandteil des Studienmaterials ist), die eigenen Kosten für Datenfernübertragung, Telefon und Porto, die Kosten für Fahrten, Unterkunft, Parkgebühren und Verpflegung bei der Teilnahme an etwaigen Präsenzveranstaltungen sowie eventuell anfallende Prüfungsgebühren.

6. Nichtantritt/Rücktritt/Kündigung durch den Teilnehmer

Bitte beachten Sie, dass Sie Kurse stets in vollem Umfang buchen.

Sollten Sie aus Gründen, die nicht von lernen-online24.de zu vertreten sind, zum ersten Kurstag nicht erscheinen oder an einzelnen Terminen nicht teilnehmen können, so führt das nicht zu Rückzahlungs- bzw. Ersatzansprüchen.

Wird das Seminar von Ihnen abgebrochen, so sind die vollen Kursgebühren zu zahlen.

Für alle Kursangebote von lernen-online24.de gilt: Die Höhe einer potenziellen Ausfallgebühr ist vom Eingang der Abmeldung bei lernen-online24 sowie der Höhe der Lehrgangsgebühr wie folgt abhängig:

• Bei Rücktritt bis zu 30 Tagen vor Kursbeginn entsteht Ihnen keine Ausfallgebühr.

• Bei Rücktritt vom 29. bis 14. Tag vor Kursbeginn beträgt die Ausfallgebühr 25% der Kursgebühr.

• Bei Rücktritt vom 13. bis zum 7. Tag vor Kursbeginn beträgt die Ausfallgebühr 50% der Kursgebühren.

• Bei Rücktritt nach dem 7. Tag vor Kursbeginn bis zum Beginn des Kurses sind die vollen Lehrgangsgebühren zu zahlen.

Der Teilnehmer hat den Nachweis des Zugangs der Rücktrittserklärung bei lernen-online24.de zu führen, bspw. durch Vorlage eines Faxes, Einschreibens etc. Dabei gilt ausschließlich das Eingangsdatum bei lernen-online24.de.

Ferner ist nach Abschluss des Vertrages ein Rücktritt unter folgender Bedingung möglich: Wird ein Ersatzteilnehmer gestellt, so ist der zurücktretende Teilnehmer von der Zahlung der o.g. Ausfallgebühr befreit. Wird kein Ersatzteilnehmer gestellt, so wird die Ausfallgebühr erhoben.

Abschließend ist dem Teilnehmer der Nachweis gestattet, dass ein Schaden für lernen-online24.de nicht eingetreten oder geringer ist.

Für den Fall, dass Sie ein Seminar gebucht haben, aber kurz vorher absagen müssen, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Seminar-Rücktrittsversicherung, die potenzielle Ausfallgebühren bzw. Stornokosten übernimmt.

Ein Wechsel in der Seminar- oder Kursleitung begründet keinen Erstattungsanspruch.

Verbrauchern im Sinne von Tz. 1 dieser AGB steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu, das sich aus der Widerrufsbelehrung von lernen-online24.de ergibt, die Sie unter der Überschrift „Widerrufsbelehrung und -formular“ finden. Dieses gesetzliche Widerrufsrecht gilt unabhängig von den vorgenannten Bedingungen.

7. Rücktritt/Kündigung durch lernen-online24.de

Lernen-online24.de kann vom Vertrag zurücktreten, wenn eine Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, der Dozent ausfällt oder die Veranstaltung aus anderen Gründen, die Lernen-online24.de nicht zu vertreten hat, nicht stattfinden kann. Bereits gezahlte Gebühren werden erstattet.

Die Benachrichtigung über eine Seminarabsage erfolgt an die bei der Anmeldung angegebene Adresse.

Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

8. Seminardurchführung, Teilnahmezertifikat

Der Unterricht wird entsprechend dem angekündigten Programminhalt durchgeführt. Lernen-online24.de behält sich jedoch Änderungen vor, sofern diese das Veranstaltungsziel nicht grundlegend verändern.

Eine Unterrichtseinheit umfasst bei lernen-online24.de 45 Minuten.

Lernen-Online setzt die sog. „Warteraumfunktion“ der Videokonferenz-Software ein, d.h. als Teilnehmer melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten, die Sie vorab von lernen-online24.de erhalten haben, bei der Videokonferenz-Software an. Sie gelangen zunächst in einen virtuellen Vorraum, in dem Sie darauf warten, von Ihrem Lehrbeauftragten bzw. Dozenten in den eigentlichen virtuellen Klassenraum eingelassen zu werden. Dieser Einlass erfolgt 5 Minuten vor Seminarbeginn.

Ein Anspruch auf Unterrichtserteilung durch einen bestimmten Dozenten oder an einem bestimmten Unterrichtsort besteht nicht.

Lernen-online24.de behält sich vor, Unterrichtstermine zu verschieben oder abzusagen und neu anzusetzen sowie den Dozenten zu wechseln. Dies berechtigt weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung des Entgelts. Weitergehende Ansprüche aus einer solchen Änderung seitens der Teilnehmer, insbesondere Schadensersatzansprüche, Ersatz- und Folgekosten gleich welcher Art, sind ausgeschlossen.

Lernen-Online24.de stellt dem Teilnehmer nach Seminarende ein Teilnahmezertifikat aus, insoweit dieser zu mehr als 75% der Gesamtunterrichtseinheiten tatsächlich an dem Seminar teilgenommen hat. Das Zertifikat wird im PDF-Format an die bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse verschickt.

9. Teilnehmerpflichten

Online-Seminare leben von der Partizipation der Teilnehmenden. Aus diesem Grund bittet lernen-online24.de jeden Teilnehmer, seine Webkamera durchgehend angeschaltet zu lassen.

Die Teilnehmer haben sich zwecks ordnungsgemäßer Unterrichtsdurchführung angemessen und störungsfrei zu verhalten.

Die Teilnehmer verpflichten sich insbesondere, gegenüber anderen Teilnehmern der Lernplattform und anderen Anwendern des Internets keine gesetzes- oder ehrverletzenden, bedrohenden, obszönen, rassistischen usw. Äußerungen zu verbreiten. Dies gilt auch und insbesondere für den im Online-Seminar verwendeten Nutzernamen.

Die Teilnehmer verpflichten sich, Daten anderer Nutzer sowie Inhalte der Lernplattform Dritten nicht zugänglich zu machen.

Bei Verstößen sowie bei Zahlungsverzug ist lernen-online24.de nach erfolgloser Mahnung in Textform mit Fristsetzung berechtigt, eine Kündigung aus wichtigem Grund auszusprechen.

In diesen Fällen hat lernen-online24.de einen Anspruch auf Zahlung der vollen Kursgebühr.

10. Lehrmaterial und -inhalte

Lernen-online24.de gestattet die Nutzung von Lehrmaterial und Lehrinhalten ausschließlich dem Kunden bzw. Teilnehmer. Die Weitergabe, Vervielfältigung für und die Nutzung durch Dritte ist strikt untersagt.

Die Lehrmaterialien von Lernen-Online24.de werden ausschließlich in elektronischer Form (bspw. im PDF-Format) bereitgestellt. Die Bereitstellung erfolgt via E-Mail oder über die „Chat“-Funktion der eingesetzten Videokonferenz-Software. Ein Anspruch auf gedruckte Materialien („Print“-Format) besteht nicht bzw. nur dann, wenn derartige Materialien auf der jeweiligen Seminarseite ausdrücklich angekündigt werden.

11. Haftung

Lernen-online24.de ist um die Richtigkeit der übermittelten Inhalte in vollem Umfang bemüht. Gleichwohl kann diese nicht garantiert werden. Eine Haftung für Schäden durch unzutreffende Inhalte und Empfehlungen, technische Ausfälle oder sonstige Unzulänglichkeiten ist ausgeschlossen. Lernen-online24.de haftet auf Schadensersatz nur im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Haftung für alle übrigen Schäden ist ausgeschlossen.

Für Unfälle während der Veranstaltung und auf dem Weg zur oder von der Veranstaltungsstätte übernimmt Lernen-online24.de keine Haftung. Bei Präsenzkursen haftet lernen-online24.de nicht für den Verlust oder den Diebstahl für die von Teilnehmern zur Veranstaltung mitgebrachten Gegenstände.

12. Datenschutz

Lernen-online24.de erhebt, verarbeitet und nutzt die mitgeteilten personenbezogenen Daten entsprechend den gesetzlichen Vorschriften nur, soweit dies für den Vertragszweck erforderlich ist.

Lernen-Online setzt derzeit die Software für Videokonferenzen des Unternehmens „Zoom Video Communications“, USA, ein. Die Voreinstellungen in Zoom wurden von lernen-online24.de so definiert, dass keine automatische Aufzeichnung von Online-Seminaren erfolgt.

Auf Wunsch eines Teilnehmers, bspw. aufgrund dessen Abwesenheit an einem Seminartermin, kann eine Aufzeichnung vorgenommen werden. Lernen-Online24.de setzt Zoom dergestalt ein, dass jeder am Online-Seminar Teilnehmende seine diesbezügliche Einwilligung ausdrücklich vorab selbst erteilen muss. Somit kann jeder Teilnehmer des Seminars eine potenzielle Aufzeichnung vor deren Beginn selbst unterbinden, indem diese Einwilligung verweigert wird.

Die Tatsache der Aufzeichnung wird den Teilnehmenden in der Zoom-App durch ein rotes „Record“-Symbol angezeigt.

Einen Anspruch auf Aufzeichnung hat der Teilnehmer grundsätzlich nicht, da die Lehrbeauftragten bzw. Dozenten von lernen-online24 im Dialog „live“ mit den Teilnehmenden das Online-Seminar gestalten.

Ferner sind von lernen-online24.de die Voreinstellungen in Zoom so definiert, dass keine automatische Veröffentlichung bspw. in sozialen Medien erfolgt.

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, können Sie als Teilnehmender Ihren Zoom-Hintergrund durch eine Einblendung ersetzen oder weichzeichnen.

13. Lernplattform, EDV-Voraussetzungen

Für die Nutzung der Lernplattform von lernen-online24.de während der Vertragslaufzeit gilt:

• Der Teilnehmer stellt die Voraussetzungen für seinen Internetzugang in eigener Verantwortung und auf eigene Kosten bereit.

• Er überprüft seine Hardware nach dem vorgegebenen Prüfverfahren auf die notwendige technische Leistungsfähigkeit.

• Der Teilnehmer sorgt für einen dem Stand der Technik entsprechenden Schutz gegen Computerviren u. ä. Bedrohungen.

• Der Teilnehmer ist verpflichtet, Nutzername und Passwort geheim zu halten und gegen Missbrauch durch Dritte zu schützen.

• Aktivitäten, die über seine Zugangsberechtigung erfolgen, verantwortet der Teilnehmer.

Ein Verstoß gegen diese Nutzungsvoraussetzungen berechtigt lernen-online24.de zum Ausschluss des Teilnehmers von der Nutzung der Lernplattform und nach erfolgloser Mahnung mit Fristsetzung auch zur Kündigung aus wichtigem Grund.

Dem Teilnehmer ist bewusst, dass lernen-online24.de derzeit die Software für Videokonferenzen bzw. Meetings des Unternehmens „Zoom Video Communications“, USA, einsetzt. Ein Anspruch auf Verwendung einer anderen Software für Videokonferenzen o.ä. besteht nicht.

14. Textform

Es gilt ausschließlich die Textform. Mündliche Nebenabreden werden nicht geschlossen. Schriftliche Ergänzungen und/oder Streichungen innerhalb der AGB und der Anmeldung sind grundsätzlich unwirksam. Vorbehalte in Anmeldungen sind unwirksam.

15. Gerichtsstand

Ist der Vertragspartner ein Unternehmer im Sinne von Tz. 1 dieser AGB bzw. ein Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so wird als ausschließlicher Gerichtsstand Rinteln für alle Ansprüche, die sich aus oder aufgrund dieses Vertrages ergeben, vereinbart. Gleiches gilt gegenüber Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort außerhalb von Deutschland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

16. Gültigkeit („Salvatorische Klausel“)

Sind einzelne Regelungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages insgesamt nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Klausel tritt das Gesetzesrecht. Abweichende AGB des Teilnehmers oder eines Dritten sind weder vereinbart noch wirksam.


Widerrufsbelehrung und -formular

Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. (§ 13 BGB).

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

https://www.lernen-online24.de,

betrieben von der Alexander Sprick Unternehmensberatung

Alte Kasseler Str. 2331737 Rinteln

Telefon: 05754 926149

Telefax: 05754 7689997

E-Mail: mail@lernen-online24.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

————————————————————–

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An lernen-online24.de, betrieben durch die Alexander Sprick Unternehmensberatung, Alte Kasseler Str. 23, 31737 Rinteln, Fax: 05754 7689997, E-Mail: mail@lernen-online24.de

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum___________(*) Unzutreffendes streichen.